Das sind die Trends im Online Handel für 2020

von | Nov 15, 2019 | Allgemein, E-Commerce, Online Handel, Personal Shopping, Social Shopping

E-Commerce und Onlineshopping boomen seit Jahren mit regelmäßigen knapp zweistelligen Wachstumsraten. Oft günstigere Preise, aber vor allem die Bequemlichkeit ziehen immer neue Kunden an oder erhöhen die Anzahl der virtuellen Einkäufe durch eingefleischte Onlineshopper. Die Branche versteht ihr Geschäft trotzdem nicht als Selbstläufer, sondern arbeitet laufend daran, das Erlebnis Online-Handel auszubauen und zu perfektionieren. Das unterstreichen auch diese Trends für 2020 sehr deutlich:

#1 Künstliche Intelligenz erschafft Personal Shopping Assistants

Mit umfangreichen Produktinformationen oder Frage-und-Antwort-Programmen, die gezielt zu passenden Produkten führen, kann der E-Commerce eine persönliche Beratung schon länger in weiten Teilen ersetzen. Auch künstliche Intelligenz, die auf Basis von Kundenprofilen und Big Data noch gezielter Produktempfehlungen aussprechen kann, ist in vielen Onlineshops fest etabliert. Diese Angebote erreichen 2020 eine neue Dimension. Dreidimensionale Avatare als persönliche Begleiter durch das Sortiment oder Kameraanwendungen wie Amazons Echo Look umsorgen künftig die Kunden noch intensiver. Die Echo Look Kamera beispielsweise funktioniert als digitaler Spiegel, der sein Bild auf Wunsch mit Freundinnen oder Freunden teilt, um deren Meinungen einzuholen, oder eine als Stylist getarnte künstliche Intelligenz für eine individuelle Profi-Beratung hinzuzieht.

#2 Neue Dimensionen öffnen sich

Gute Produktfotos gehörten im E-Commerce von Beginn an zum guten Ton. Zuletzt präsentierten sich Produkte immer häufiger mit virtuellen 3D-Modellen oder stellten sich – besonders im Möbel- und Einrichtungsbereich – in einer erweiterten Realität gleich direkt in die Häuser oder Wohnungen der Kunden. Virtual Reality und vor allem die Augmented Reality werden sich im Online-Handel 2020 endgültig auf breiter Basis etablieren.

#3 Personalisierte Produkte

Neben individuellen Einkaufserlebnissen rücken 2020 personalisierte Produkte immer mehr in den Fokus. Kunden dürfen sich dabei wie Designer fühlen und bekommen statt Massenware Unikate angeboten, die sie frei in der Farbgebung oder mit verschiedenen Extras gestalten können. Neue smarte Produktionsprozesse erlauben es den Herstellern, solche Einzelanfertigungen zu wirtschaftlichen Kosten und attraktiven Preisen anzubieten. Sportartikelhersteller wie Adidas oder Nike zeigen bereits einige Zeit solche Personalisierungsmöglichkeiten für ihre Schuhe – 2020 werden weitere Anbieter oder Marken und Produkte folgen.

#4 Social Shopping

Die vielen Anzeigen in den Streams sozialer Medien und direktes Influencer Marketing bekommen 2020 Gesellschaft beim Social Shopping – zum Beispiel bei Instagram mit Bildern voller Produkt-Tags, die direkt Artikelname und Preis anzeigen sowie einen direkten Produktion-Link zum Einkauf im Onlineshop enthalten.

#5 Abo-Commerce

Der E-Commerce-Primus Amazon hat es schon vor ein paar Jahren erkannt: Produkte, die mehr oder weniger regelmäßig gebraucht werden, verkaufen sich im Abonnement noch besser. Die Möglichkeit, dass Kunden den Shop später noch einmal wechseln, wird dadurch minimiert, während ein bestimmter Umsatzanteil zur verlässlichen Kalkulationsgrundlage erwächst. Abo-Commerce ist ein Erfolgsmodell, das mehr und mehr Händler 2020 übernehmen.

#6 Einkaufen per Sprache

Auf ihren Mobilgeräten formulieren immer mehr Menschen ihre Internetsuchen direkt als Frage oder gesprochenen Satz. Durch die parallel zunehmende Verbreitung von smarten Lautsprechern mit digitalen Assistenten wie Alexa, Siri oder dem Google Assistant gewinnt neben Sprachsuche – also Voice Search – auch der Einkauf per Sprache immer mehr Nutzer. Der Einkaufswunsch wird genauso wie eine Suche einfach formuliert und eine freundliche Stimme präsentiert sofort verschiedene Angebote, die mit einem kurzen Ja und den hinterlegten Kunden- sowie Zahlungsdaten sofort bestellt werden.

WhatsApp chat