Beitrag teilen

Startup Mentoring – So wird Dein Unternehmen ein Erfolg

von | Nov 23, 2021 | #Digitaletransformation, #Digitalisierung, #Digitalisierungleben, #Digitalisierungsstrategie, Allgemein

Im Allgemeinen ist die Aufgabe von Mentoren, jemandem mit weniger Erfahrung, Anleitung und persönliche Ratschläge zu geben. Start-up Mentoren haben den Weg von der Idee bis hin zur Verwirklichung bereits erfolgreich gemeistert und somit bereits jede Menge Wissen und Erfahrungen gesammelt um dies an weniger erfahrene Unternehmer weitergeben zu können. Es geht vor allem darum, Vorstellungen zu vermitteln, von dem was zu erwarten ist und wie man gewisse Hürden meistern kann. Start-up Mentoren unterstützen junge Unternehmen also dabei, ihre Idee in ein gut ausgebautes Geschäftskonzept zu verwandeln um die Weichen für langfristigen Erfolg zu stellen.

Warum können Mentoren sinnvoll sein?

Sobald genügend Vorstellungskraft, Ideen und Motivation beisammen sind und gewisse Grundsteine gelegt sind, hat im Endeffekt jeder die Möglichkeit ein Start-up zu gründen. In der Start-up Welt entsteht demnach eine extrem vielfältige Atmosphäre, in der Menschen aus den verschiedensten Hintergründen aufeinander treffen. Doch gerade dieser offene Zugang bedeutet, dass es oft zu Startschwierigkeiten kommen kann. Gerade wenn es darum geht ein Unternehmen von Tag eins an zu führen. Aufgaben wie Personalwesen, Marketing, Lohnabrechnungen oder Versicherungen beispielsweise sind für viele junge Unternehmer komplett neu. Hier können Mentoren zur Hilfe kommen und ihre Erfahrungen übermitteln. Es geht also auch darum, dass sich junge Unternehmer der Lücken in ihrem Wissen bewusst sind und bereit sind diese mithilfe ihrer Mentoren zu schließen. 

Wobei können Mentoren konkret helfen?

Mentoren können jungen Unternehmen dabei helfen ihre Ideen in die Tat umzusetzen, ihnen neue Denkansätze vermitteln oder ihnen neue Sichtweisen auf bevorstehende Herausforderungen bieten. Mentoren stellen sich den Fragen der Unternehmer und versuchen gemeinsam mit ihnen neue Lösungsansätze zu finden. Sie geben hilfreiche Ratschläge zum Ausbau der Geschäftsaktivitäten, was den jungen Unternehmern mehr selbstvertrauen und Sicherheit bieten soll. 
Den Unternehmern soll gezeigt werden, wie ein Unternehmen tatsächlich aufgebaut wird. Von der Gründung, über die Personalbeschaffung bis hin zur Expansion stehen die Mentoren mit Rat und Tat zur Seite. 

Worauf kommt es bei guten Mentoren an?

Start-ups benötigen im Idealfall jemanden, auf den sie sich verlassen können. Jemand der sich darauf konzentriert, ihnen effektiv zu helfen. Verbesserungen sollten nach einer gewissen Zeit des Mentorings erkennbar und messbar sein. Ebenso wichtig ist es allerdings auch, dass die Mentoren den Start-ups den nötigen Freiraum geben, um ihnen somit die Möglichkeit zu bieten selbst zu lernen und sich auch unabhängig von ihren Mentoren weiterzuentwickeln. Demnach sollten die Mentoren darauf achten, nicht einfach nur Lösungen vorzugeben, sondern die Probleme gemeinschaftlich anzugehen und die jungen Unternehmer auch eigenständig nach Lösungen suchen zu lassen. Zudem ist es sehr wichtig, dass die Mentoren genügend Zeit und Geduld mitbringen sich den Anstrengungen der Startups anzunehmen und diese auch längerfristig unterstützen. 
Im Endeffekt bietet die Mentoring-Beziehung auch den Mentoren Mehrwert, indem diese vertrauensvolle Beziehungen von Beginn an aufbauen und dadurch auch ihr Netzwerk und ihren Horizont erweitern.  

Beitrag teilen